ARCHIV:


Artikel-Recherche:

oder

Alle Beiträge anzeigen

Aktuelles

Westline.de muss Tschüß sagen!

Eingestellt am 11.06.2019

Das Redaktionsteam des rein werbefinanzierten Sportportals westline.de hat jetzt angekündigt, dass es den Betrieb nach 20 Jahren zum 30. Juni 2019 einstellen wird. Der Grund: Die Werbeerlöse des Fußballmagazins für Westfalen reichen nicht mehr aus, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Autorinnen und Autoren zu bezahlen. westline.de war ein Unikum in der Verlagslandschaft, weil an ihm sowohl der Verlag Aschendorff (Münster) als auch das Medienhaus Lensing (Dortmund) beteiligt waren, zwei Verlagshäuser, die zuletzt eher getrennte Wege gegangen sind. Kleine Anteile hatten noch das Medienhaus Bauer (Recklinghausen) und ein Borkener Verlag gehalten. Das Geld reicht schon nicht mehr aus, um die aktuelle Fußball-Saison „sauber zu Ende zu bringen".
Für die Redaktion hatten zuletzt Jörg Kortmann & Carsten Schulte verantwortlich gezeichnet. Neben den beiden Festangestellten ist noch ein kleines Team von freien Mitarbeitern und Pauschalisten betroffen. (fb)
https://www.westline.de/fussball/westlinede-sagt-tschuess

zurück